Andreas D’s Niederlage

Hier die offizielle Pressemitteilung von der WCBO und ein Foto des Siegers Tihomir ‘Tigertad’ Titschko.

Img 7282

Weitere Fotos findet ihr auf der WCBO website: www.wcbo.org

“Geprügelt wird sich im Ring, Kriege führt man auf dem Brett” – so lautete das Motto der ersten Europameisterschaft im Schachboxen, die am 1. Oktober 2005, im Salon Ost in Berlin stattgefunden hat. In der 9ten Runde gewann der Bulgare Tihomir „Tigertad“ Titschko im Schach. Die WCBO (World Chess Boxing Organisation) führte die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit treffer.ag aus und eröffnete damit gleichzeitig den ersten Schachboxverein der Welt (CBCB), der jüngst in Berlin Mitte gegründet wurde. Schöpfer des Schachboxens ist der niederländische Künstler IEPE aus Berlin.

Das Licht ging aus, die Musik schallte aus den Boxen und 500 Gäste begrüßten lautstark die Gegenspieler auf ihrem Weg in den Ring. Die bulgarische und deutsche Nationalhymne ertönte und die erste Europameisterschaft im Schachboxen konnte beginnen. Beim Schachboxen werden vierminütige Schachrunden und zweiminütige Boxrunden im Wechsel durchlaufen. In maximal elf Runden kann das K.O. oder das Schachmatt zum frühzeitigen Ende des Wettkampfs führen.

Schon in der ersten Schachrunde brachte „Tigertad“, der weltweit zu den zehn besten Spielern im Bullet-Schach gehört, die Vorbereitungen seines Gegners Andreas „D.“ Schneider aus Berlin durcheinander: eine geschickten Zugumstellung in der Drachenvariante der sizilianischen Eröffnung brachte „D.“ aus dem Konzept. Der Kampf nahm seinen Lauf und im ausverkauften Salon Ost feuerte das Publikum seinen Favoriten an. Auch die erste Boxrunde konnte der Bulgare für sich behaupten und traf seinen Kontrahenten einige Male mit harten Schlägen. Nach einem schweren Schachfehler von „Tigertad“ konnte „D.“ überraschenderweise doch ein Gegenspiel aufbauen und auch beim Boxen kam er sichtbar zu Kräften. Es reichte jedoch nicht: In verlorener Stellung und knapp 20 verbleibenden Sekunden war schließlich der Augenblick der Aufgabe für den Lokal-Matador in der 10ten Runden gekommen. Tihomir „Tigertad“ Titschko ist erster Europameister im Schachboxen in der Kategorie Schwergewicht. Der Präsident der WCBO (World Chess Boxing Organisation) und Initiator der neuen Sportart IEPE B.T. Rubingh überreichte dem vor Freude strahlenden Champion den Siegergürtel.

Veranstaltet wurde die Europameisterschaft durch die WCBO (World Chess Boxing Organisation) in Zusammenarbeit mit treffer.ag. Unterstützt haben das Projekt ic! berlin, Ben Lee, Pilsner Urquell, DGT Projects, Flyer King, die Botschaft des Königsreichs der Niederlande, tradewings, red head models.

Der nächste Kampf findet am 4. Februar in Köln statt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>