Steve ‘the boss’ Moss vs. Frank ‘frankly’ Stoldt

Na das hat der Guardian Journalist nicht erwartet. Der dachte, der wäre nach Berlin gekommen um eine witzige Geschichte zu schreiben. Leider lief er in der ersten Runde mit seiner Nase in eine Linke von Frank. Da half nur noch ein Taschentuch.

Trotz alledem ist der Artikel sehr schön geworden und man kann nur sagen daß Steve Moss Mut gezeigt hat.

Gdn 051109 Gtw 1 6543798-1

Hier einen kleinen Ausschnitt:

Wanna piece of this?

First, a jab to the nose! Then a hook to the temple! Next, knight takes bishop on D5! Testing both brains and brawn, it is supposedly the ultimate alpha-male sport. So does G2 chess columnist and sometime boxer Stephen Moss have what it takes to survive the brutal world of chess boxing?

Mehr unter: http://sport.guardian.co.uk/chess/story/0,15873,1637295,00.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>